Sonntag, 26. Juli 2015

Illustrationen für das Tierbuch



In meinen allerersten Kinderbüchern liebte ich die Bilder. Zu allerst schaute ich sie mir an, anschließend las ich die Unterschriften und erst danach den Text. Wehe, sie enthielten zu wenig Illustrationen. Dann legte ich sie weg. Selbst etwas später waren die ersten Karl May Bücher für mich eine Zumutung, da es auf fünfhundert Seiten kein einziges Bild gab.
Deshalb habe ich beschlossen, mein Erstlesebuch „Immer diese Menschen“ von Krisi Sz.-Pöhls illustrieren zu lassen. Sie hat in letzter Zeit fleißig gezeichnet und bald erscheint eine Neuauflage des Tierbuchs, diesmal mit Illustrationen.

Donnerstag, 9. Juli 2015

Rattenbanner für die Schmökerratten



Habt ihr schon mein tolles, neues Banner bei den Schmökerratten entdeckt? Ich bin noch immer ganz begeistert. Henry-Sebastian Damaschke war so lieb und hat es mir gebastelt. Er meinte, die Schmökerratten brauchen ein Banner. Und damit sie auch ein Portraitbild erhalten, hat er die Ratte in Großaufnahme fotografiert. Beides zusammen kann man seit zwei Wochen auf der Facebookseite bewundern.

Donnerstag, 2. Juli 2015

Noch mehr Werbung



Pebby Art ist wirklich lieb. Nachdem sie mir den Liebster Award weitergereicht hat und ich die Aufgaben nur teilweise erledigt habe - in der Schule wäre es höchstens ein Ausreichend gewesen - hat sie zusätzlich einen weiteren Post geschrieben, um mich bekannt zu machen. Vielen Dank, Pebby!

Kennt ihr Pebby Art und ihre eigenwilligen Stofftiere? Der Stoffesel Klausmüller („Klausmüller, ein Esel sucht ein Pferd“ und „Klausmüller- Ein Esel auf Verbrecherjagd) und das Stoffpferd Floh, oh, Entschuldigung, Heinz aus „Auf und weg“, außerdem gibt es noch die unternehmungslustigen Hamster aus „Lieber Gott, wo steckst denn du?“. Alle Bücher sind wunderbar humorvoll, dazu liebevoll illustriert. Eigentlich sollte jedes Kind Pebby Arts Bücher lesen und die witzigen Tiere lieben lernen.


Samstag, 27. Juni 2015

11 Fragen - "Liebster Award", der II.




Nicht schon wieder, dachte ich, als Pebby Art mich fragte, ob ich beim "Liebster Award" mitmache. Eine Auszeichnung, für die ich mich geehrt fühle und für die ich Pebby herzlich danke.  Aber ...
Die an sich tolle Idee läuft schon eine Weile durch die sozialen Medien und ich habe längst mitgemacht. Vor zwei Jahren habe ich mich leichtsinnigerweise sogar zweimal beim „The Next Big Thing Blog Hop“ beteiligt und genug Körbe von anderen Autoren erhalten.




11 Fragen - von Pebby an mich:
  1. Ist Schreiben für dich ein Fulltime-Job oder eher etwas, was nebenbei betrieben wird?
Leider kann ich vom Schreiben nicht leben, auch wenn ich ab und zu Geschichten an Zeitungen und Zeitschriften verkaufe. Daher ist Schreiben nur eine schriftstellerische Nebentätigkeit, wie es beim Finanzamt so schön heißt.
  1. Wie ist deine Zeiteinteilung? Wieviel Zeit investierst du täglich in das Bloggen und das Netzwerken (Facebook, Twitter  usw.) und wieviel Zeit bleibt dann noch für das Schreiben neuer Bücher übrig?
Momentan ist meine Zeiteinteilung etwas schief. Ich verwende mehr Zeit für das Bloggen und Netzwerken, als für das Schreiben. Das muss ich unbedingt wieder ändern.
  1. Wie viele Bücher hast du bisher geschrieben?
Momentan habe ich als Annette Paul fünf Kinderbücher und zwei Weihnachtsbücher und als Eva Joachimsen drei Unterhaltungsromane veröffentlicht, dazu kommen ein paar Kurzgeschichten. Eine Reihe Rohfassungen ruhen noch auf meiner Festplatte, einige sicher für immer. Andere will ich unbedingt überarbeiten und dann herausgeben
  1. In welchen Zeitabständen bringst du ein neues Buch auf den Markt?
Unregelmäßig. Für einige Manuskripte bin ich auf Verlagssuche, da habe ich leider keinen Einfluss auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung.
  1. Führst du hin und wieder Gratis-Aktionen oder Preisreduzierungen durch?
Als Amazon die Gratis-Aktionen einführte, habe ich es ab und zu gemacht und hinterher tatsächlich weitere Bücher verkauft, doch nach einem Jahr funktionierte es nicht mehr, deshalb habe ich damit aufgehört. Mein Versuch mit einem Einführungspreis war auch nicht besonders erfolgreich.
  1. Um dein Buch bekannt zu machen: Nutzt du da zusätzlich zu den Social-Media-Plattformen bezahlte Werbemaßnahmen, wie zum Beispiel Facebook-Werbeanzeigen
Nein.
  1. oder – im Falle einer Werbeaktion – xtme oder ebook-rabatte?
Bisher noch nicht.
  1. Wie wichtig ist für dich die Vernetzung mit anderen Bloggern?
Sie ist sinnvoll, um die Reichweite des Blogs zu erhöhen. Außerdem lerne ich viel von anderen. Es gibt wirklich sehr schöne und informative Seiten.
  1. Hast du schon mal die Presse kontaktiert, um in die Zeitung zu kommen? Wenn ja, hat das geklappt?
Nein.
  1. Falls schon einmal ein Artikel über dich geschrieben wurde: Hat das eine Auswirkung auf deine Buchverkäufe gehabt? Hat es die Reichweite deines Blogs oder deiner Fan-Seiten erhöht?
dito.
  1. Ich war dieses Jahr auf dem Selfpublishingday 2015 in Münster. Würdest du auch mal an einer solchen Veranstaltung teilnehmen (oder hast du es bereits?), um Vorträge zu hören und andere Self-Publisher kennenzulernen?
Ich finde es interessant und haben deinen Bericht gern gelesen, aber es ist leider eine Zeitfrage, daher steht es ziemlich weit unten auf meiner To-Do-Liste.
  1. Wenn du ebenfalls Blogger nominieren möchtest, so kannst du das hier machen. Da ich aber nicht gerne zu Kettenbriefaktionen aufrufe, darfst du auch ganz entspannt diesen Punkt einfach weglassen und ich bedanke mich bei dir, dass du am „Liebsten Award“ teilgenommen hast und wünsche dir alles Gute und viel Erfolg mit deinen Projekten. 
Es tut mir leid, den Schneeball mitten im Sommer liegenzulassen. doch bei den letzten Aktionen hatte ich leider wenig Resonanz, daher verzichte ich auf weitere Nominierungen.
Vielen Dank, dass du an mich gedacht hast. Ich hoffe, die anderen Autoren sind aktiver und reichen den Stab weiter.

Mittwoch, 17. Juni 2015

Immer diese Menschen




Mein Leseanfängerbuch „Immer diese Menschen“ benötigt eine Schönheitsbehandlung. Deshalb werde ich das Buch so nach und nach aus den verschiedenen Shops nehmen, um es später neu gestaltet wieder anzubieten. Ich bin schon ganz gespannt auf die neue Version.